camporio

Camping-Mobil On Tour Übung „Gesäß anspannen“

Geschrieben am 28.04.2018
von Camper-Coach

Liebe Camporios,

kommen wir zu meiner Camping-Mobil On Tour Übung „Gesäß anspannen“. Bevor ich euch die Übung genau erkläre, habe ich noch eine Bitte: Behaltet bei allen Übungen trotzdem immer den Verkehr im Auge, denn eure Sicherheit geht vor!

Warum diese Übung:

Was viele außer Acht lassen ist, dass das viele Sitzen sich nicht nur auf unsere Wirbelsäule auswirkt, sondern auch auf unsere Muskulatur. Es entstehen Schmerzen, meist durch die einseitige Belastung, die wir durch das ständige Sitzen in der gleichen Position auf unsere Muskultatur auswirken. Folge: Die Muskulatur verkrampft und verspannt sich oder wie man im Fußball so schön sagt, der Muskel verhärtet.

Allerdings werden im Sitzen die Muskeln nicht nur dauerhaftet belastet sondern einige auch völlig entlastet. So sind z.B. die querverlaufende Bauchmuskulatur oder die Gesäßmuskulatur ausgeschaltet und verkümmern sozusagen. Ebenso die Hüftlendenmuskulatur, die für Aufrichtung und Streckung unseres Körpers zuständig ist, verkürzt sich immer mehr durch das ständige Sitzen, da dabei unsere Hüfte immer im 90 Grad Winkel gebeugt ist. Das Ergebnis: Rückenschmerzen.

Die Übung „Gesäß anspannen“ aktiviert eure „eingeschlafene“ Muskulatur und regt die Durchblutung an. Dabei kräftigt ihr eure Gesäßmuskulatur und entspannt gleichzeitig euren Rücken.

Möchtet ihr darüber mehr erfahren, dann könnt ihr das hier.

Übungsdurchführung:

Ihr drückt euren unteren Rücken gegen den Sitz und spannt dabei die Gesäßmuskulatur an. Kurz halten und dann wieder entspannen. Ihr werdet auf dem Video nicht viel sehen können, aber Ihr wisst sicher selbst, wie Ihr Eure Pomuskeln anspannen könnt. Macht diese Übung, auch wenn Sie Euch witzig erscheint, aber Ihr werdet nach einigen Wiederholungen die Entspannung im unteren Rückenbereich spüren.

Hier könnt ihr euch die Übung im Video anschauen:

Alle weiteren Übungen zu den Programmen Camping-Mobil On Tour und Off Tour findet ihr in unserem Youtube-Channel „Camporio“.